Kreditlaufzeit

Die Laufzeit eines Kredites orientiert sich grundsätzlich an dem Verwendungszweck der entsprechenden Finanzierung. Entsprechend kann die Kreditlaufzeit nur wenige Tage betragen, gegebenenfalls auch unbefristet bzw. sehr langfristig vereinbart werden.
Unbefristet bzw. “bis auf Weiteres“ vergeben werden insbesondere Dispositionskredite im Privatkundengeschäft der Banken und Sparkassen. Der eingeräumte Dispo steht dem Kontoinhaber damit grundsätzlich unbegrenzt zur Verfügung, solange die Voraussetzungen für die Kreditvergabe – regelmäßiges Einkommen in der aktuellen Höhe, Höhe des Gesamtverschuldungsgrads, keine Beanstandungen in der Kontoführung, keine Negativmerkmale, die dem Kreditinstitut aus externen Quellen wie der Schufa bekannt werden – gewahrt bleiben.
Ratenkredite werden üblicherweise für eine Laufzeit zwischen 12 und 72 Monaten gewährt. Längere Laufzeiten von bis zu 120 Monaten werden mitunter bei einer höheren Finanzierung, etwa einer Photovoltaikanlage, vereinbart. Dies setzt allerdings eine entsprechende Bonität des Kunden voraus.
Eine Baufinanzierung hingegen erstreckt sich häufig über eine Zeitspanne von rund 30 bis zu über 40 Jahren. Dies ergibt sich aus den hohen Kreditbeträgen, die über eine entsprechende Laufzeit finanziert werden müssen, um eine monatliche Belastung im Rahmen des zur Verfügung stehenden Budgets der Kreditnehmer zu gewährleisten.

This entry was posted in Allgemein, Baufinanzierung, Finanzen, Kredite, Ratenkredite and tagged , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>