Unternehmensfinanzierung

Eine solide Unternehmensfinanzierung stellt die Grundlage nicht nur für eine erfolgreiche Geschäftsentwicklung, sondern auch für ein langfristiges Überleben am Markt dar. So unterschiedlich die Problemstellungen und Herausforderungen in verschiedenen Branchen und auf verschiedenen Märkten auch sein mögen, so gibt es dennoch quasi unumstößliche Gesetzmäßigkeiten, die hinsichtlich der Unternehmensfinanzierung für alle Betriebe gleichermaßen gelten, von einem Start-up, das sich noch in der Phase der Existenzgründung befindet, bis hin zu Großunternehmen mit einer verzweigten Konzernstruktur.
Eine Unternehmensberatung wird häufig erst dann zu Rate gezogen, wenn die Probleme im Finanzierungssektor bereits ein bemerkenswertes Ausmaß erreicht haben, etwa wenn das negative Finanzergebnis infolge galoppierend ansteigenden Zinsaufwands das (unter Umständen sogar im Branchenvergleich überdurchschnittlich gute) Rohergebnis mit steigender Tendenz überzukompensieren droht.
Ernst wird die Lage für ein Unternehmen insbesondere dann, wenn die Finanzierung von Investitionen nicht oder nur zu schlechten Konditionen realisiert werden kann; akut wird sie, wenn bereits Anschlussfinanzierungen in Form von Darlehensprolongationen auf Probleme stoßen. In diesem Stadium kann eine Unternehmensberatung, sofern sie unabhängig von den Interessen der Kapitalgeber ist, als Krisenmanagement fungieren und ein mittelfristiges Konzept zur nachhaltigen Konsolidierung erarbeiten.

This entry was posted in Allgemein, Finanzen, Kredite and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>