Leasing – Finanzierungsalternative oder zweite Wahl?

Leasing wird mitunter dann als Finanzierungsalternative zu einem Kredit gewählt, wenn die Hausbank bei der Kreditvergabe abwinkt. Es gibt in der Tat die Konstellation, dass ein Kunde nicht für einen Kredit in der gewünschten Höhe gut ist, hingegen einen Leasingvertrag erhält. Der Unterschied zwischen beiden Varianten liegt in der Differenz hinsichtlich der monatlichen Belastung. Diese ist beim Leasing grundsätzlich niedriger. Dies ergibt sich daraus, dass der Kunde während der vereinbarten Vertragslaufzeit nicht vollständig tilgt.
Vielmehr ist ein Leasingvertrag so kalkuliert, dass der aus Sicht der Leasinggesellschaft noch nicht amortisierte Teil der Finanzierung approximativ dem Zeitwert des Leasinggegenstands zum Ende der Grundleasingzeit entspricht. Der Kunde als Leasingnehmer tilgt in diesem Zeitraum somit nur den kalkulierten Werteverzehr bzw. die Wertminderung. Die Leasingrate enthält zusätzlich noch die Kosten der Refinanzierung seitens der Leasinggesellschaft, ein Entgelt für Verwaltungsaufwand und naturgemäß die kalkulierte Marge. Bevor man anstelle eines ursprünglich geplanten Kredits einen Leasingvertrag unterschreibt, gilt es einiges zu prüfen.
Dies betrifft zunächst die vertraglichen Bestimmungen, insbesondere hinsichtlich der Regelungen zum Laufzeitende. Kann oder muss man den Leasinggegenstand käuflich übernehmen, wenn ja, zu welchen Konditionen? Im Übrigen ist, genau wie bei jedem Ratenkredit, noch zu prüfen, inwieweit das Leasingangebot des Herstellers/Verkäufers im Vergleich zu anderen Leasinggesellschaften günstig ist. Gegebenenfalls holt man Angebote der Konkurrenz ein. Auf die Suche kann man sich unproblematisch begeben, indem man unabhängige Finanzberater hiermit beauftragt.

This entry was posted in Allgemein, Finanzen, Kredite and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>