Sparen bei der Prolongation

Standardmäßig erhalten Darlehenskunden von Banken und Sparkassen vor Auslaufen der Zinsbindungsfrist ein Angebot zur Verlängerung ihrer Baufinanzierung. Diese ist allerdings grundsätzlich mit Standardkonditionen versehen. Hierbei wird kaum berücksichtigt, dass der Kunde einerseits schon getilgt hat (das Risiko für die Bank somit gesunken ist), andererseits bei vertragsgemäßem Verhalten auch seine persönliche Bonität unter Beweis gestellt hat. Die Einholung von Vergleichsangeboten über unabhängige Finanzberater, die mit zahlreichen, häufig auch spezialisierten Kreditinstituten zusammenarbeiten, ist aus diesem Grund auch für eine anstehende Anschlussfinanzierung uneingeschränkt zu empfehlen, nicht nur für die Erstzusage der Immobilienfinanzierung. Die Ersparnis dadurch, dass die Prolongation zu günstigeren Konditionen erfolgen kann, sollte nicht unterschätzt werden im Hinblick auf die Höhe der üblicherweise aufgenommenen Darlehen bei der Wohneigentumsfinanzierung.

This entry was posted in Allgemein, Baufinanzierung, Finanzen. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>