Wohn-Riester für die Hausfinanzierung

Wohn-Riester kann einen interessanten Baustein einer Hausfinanzierung darstellen. Bei dieser Form der Riester-Rente wird kein Vermögen für die Altersvorsorge angespart, vielmehr fließen die staatlichen Altersvorsorgezulagen direkt in eine Immobilienfinanzierung als Sondertilgungen auf das spezielle Wohn-Riester-Darlehen. Vorfälligkeitsentschädigungen werden hierfür nicht in Rechnung gestellt, wie es bei Darlehen mit einer Festzinsvereinbarung bisweilen grundsätzlich üblich ist.
Die staatliche Förderung führt auf diese Weise zu einer schnelleren Entschuldung des Häuslebauers bzw. Besitzers eines Eigenheims oder einer selbstgenutzten Eigentumswohnung. Besonders wirkt sich dies über die üblicherweise sehr lange Laufzeit einer Baufinanzierung durch den Zinseszinseffekt aus. Getilgte Teilbeträge der Finanzierung werden logischerweise nicht mehr verzinst. Der Tilgungsanteil der üblicherweise gleichbleibenden Leistungsrate für das betreffende Darlehen wächst dementsprechend kontinuierlich an.
Die Eigenbeiträge sind bei der Eigenheimrente (Wohn-Riester) wie auch bei den übrigen Varianten der Riester-Rente als Sonderausgaben steuerlich begünstigt: Im Rahmen gewisser Grenzen senken sie das zu versteuernde Einkommen und damit die Bemessungsgrundlage für die Einkommensteuer nebst Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer. Im Hinblick auf die Kinderzulagen, die für jedes Kind, gekoppelt an den Kindergeldanspruch, zusätzlich zu den Grundzulagen im Rahmen der staatlichen Förderung gewährt werden, ist die Eigenheimrente besonders lohnend für kinderreiche Familien. Bei der Auswahl der zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, Riester zu nutzen, ist bei einer bestehenden oder bevorstehenden Immobilienfinanzierung selbstgenutzten Wohneigentums die Eigenheimrente eine überlegenswerte Option.

This entry was posted in Allgemein, Baufinanzierung and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>