Wie man eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital hinbekommt

Bei einer anstehenden Baufinanzierung sollte man grundsätzlich die angebotenen Darlehenskonditionen sowie die Möglichkeiten, öffentliche Fördermittel in Anspruch zu nehmen, prüfen. Beides führt dazu, die gesamten Finanzierungskosten zu verbilligen und entsprechend die monatliche Belastung durch die Immobilienfinanzierung zu senken. Dies ist insbesondere bei einer angestrebten Vollfinanzierung, also einer Baufinanzierung ohne Eigenkapital, geboten. In diesen Konstellationen geht es mitunter nicht nur darum, bestehende Sparpotenziale oder Einsparmöglichkeiten zu reduzieren, sondern darum, die gesamte Finanzierung überhaupt als tragbar für die Kreditnehmer zu gestalten. Dadurch, dass man sich an unabhängige Finanzberater wendet, die mit zahlreichen spezialisierten Banken im Bereich der Immobilienfinanzierung zusammenarbeiten, erhöht sich die Chance nicht unbeträchtlich, dass man sich besonders günstiges Baugeld sichert. Wenn darüber hinaus öffentliche Fördermittel gezielt in die Finanzierung eingebunden werden, führt dies, bezogen auf die monatliche Belastung zu einer oft deutlichen Reduzierung. Eben diese Differenz im Vergleich zu einer Baufinanzierung zu Standardkonditionen von Banken, die hier im Wettbewerb vergleichsweise wenig günstige Konditionen offerieren, entscheidet mitunter darüber, ob die Darlehensbelastung aus dem verfügbaren Einkommen des Kunden bestritten werden kann oder nicht. Zu den öffentlichen Fördermitteln im weiteren Sinne zählen auch die staatlichen Altersvorsorgezulagen, die sich in Zusammenhang mit der Eigenheimrente, besser bekannt als Wohn-Riester, in die Baufinanzierung einbinden lassen. Durch diese zusätzlichen regelmäßigen Sondertilgungen sinkt der Kapitaldienst, der ansonsten aus dem Nettoeinkommen zu bewerkstelligen ist um ein weiteres Stück. Diese Finanzierungsform kann im Übrigen auch anlässlich einer anstehenden Anschlussfinanzierung, wenn also die Zinsbindung einer bereits bestehenden Immobilienfinanzierung ausläuft und ein Neuabschluss erforderlich ist, erstmalig in die Finanzierung integriert werden, sofern die Vorteile der staatlich geförderten privaten Altersvorsorge (Riester) nicht bereits anderweitig vom Kunden genutzt werden.

This entry was posted in Allgemein, Baufinanzierung, Finanzen and tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>