Theorie und Praxis

20 Prozent Eigenkapital sollten es schon sein. So wird es grundsätzlich Bankangestellten vermittelt und entsprechend kursieren auch in der Presse gängige Mindestanforderungen an die vom Bauherren oder angehenden Hausbesitzer im Rahmen der Baufinanzierung einzubringenden Eigenmittel. Entsprechend müssten bei einem Investitionsvolumen von 200.000 € Eigenmittel von 40.000 € vorhanden sein, um den Weg in die eigenen vier Wände bestreiten zu können bzw. mit Hilfe seiner Hausbank freigemacht zu bekommen. Alternativen bestehen jedoch durchaus. Abgesehen davon, dass im Falle eines Hausbaus Teile der benötigten Finanzierung durch eigenkapitalersetzende Eigenleistungen dargestellt werden können, ist ohnehin bei Immobilienfinanzierung das Spektrum gängiger Finanzierungsvarianten mit einer scheuen Anfrage bei der Hausbank bei Weitem nicht ausgeschöpft. Insbesondere junge Familien können beispielsweise mit einer hohen staatlichen Förderung rechnen, wenn sie Wohn-Riester nutzen. Über dieses spezielle Instrument der staatlichen Wohneigentumsförderung hinaus bietet der Staat weitere Unterstützung durch besonders günstige Fördergelder, beispielsweise in Form von Programmdarlehen zur Wohneigentumsförderung der Kreditanstalt für Wiederaufbau, welches, anders als die Eigenheimrente (Wohn-Riester) jedermann offensteht, den Kreis der Förderberechtigten somit nicht vom Rentenversicherungsstatus des Antragstellers abhängig macht. Ergänzend zu der Ersparnis durch Nutzung der zinsgünstigen öffentlichen Fördergelder im Vergleich zu einer konventionellen Finanzierung vollständig durch Bankkredite und zusätzlich durch den ersparten Kapitaldienst durch staatliche Zulagen kommt noch zum Tragen, dass spezialisierte Kreditinstitute sich in der Praxis sehr wohl in der Lage sehen, auch eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital, auch Vollfinanzierung genannt, zu begleiten. Entscheidendes Kriterium ist, wie bei allen Finanzierungen, dass die monatliche Belastung für den Kunden aus dem regelmäßig zur Verfügung stehenden Einkommen bestritten werden kann, die Kredite somit störungsfrei bedient werden können. Diese Konstellation ist in der Praxis häufig auch bei einer Baufinanzierung ohne Eigenkapital gegeben, so dass man bei dem Wunsch nach eigenen vier Wänden entsprechend nicht von vorn herein die Flinte ins Korn zu werfen braucht, wenn Eigenkapital in Höhe von 20 Prozent des Kaufpreises für die Immobilie bzw. der voraussichtlichen Baukosten (noch) nicht zur Verfügung stehen.

This entry was posted in Allgemein, Baufinanzierung and tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>