Nicht mischen

Lebensversicherungen sollen eigentlich nur eines tun, nämlich das Leben versichern. Diese klassische Form der Risiko-Lebensversicherung ist preisgünstig zu haben und sichert existenzielle finanzielle Schäden der Hinterbliebenen ab, beispielsweise in Zusammenhang mit einer Baufinanzierung. Darüber hinaus sollte man im Zweifel davon absehen, Lebensversicherungen einen weitreichenderen Stellenwert im Rahmen seiner privaten Finanzen einzuräumen. Als paralleles Instrument zur Geldanlage oder Bestandteil der privaten Altersvorsorge sollte man sich auf den Grundsatz der Trennung von Geldanlage und Risikoschutz besinnen. Entsprechend wird man nach einem Vergleich der verschiedenen Optionen und Tarife zu dem Ergebnis gelangen, alternativ zu einer kapitalbildenden LV besser eine gute Rentenpolice zu favorisieren. Für Unternehmer und Selbstständige gilt Entsprechendes. Vielfach wurden, als die steuerlichen Vorteile einer Lebensversicherung noch opulenter ausgestattet waren, diese als Tilgungssurrogat in betriebliche Finanzierungen eingebaut. Aus der Praxis einer Unternehmensberatung ist von derartigen Konstruktionen tendenziell aufgrund der insgesamt höheren Kostenbelastung und einer häufig suboptimalen Fokussierung auf Steueroptimierung abzuraten.

This entry was posted in Allgemein, Finanzen, Geldanlage, Unternehmen, Versicherungen and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>