Finanzierungsförderung

Eine Option, die man wahrnehmen sollte, ist es, seine private Baufinanzierung durch die Inanspruchnahme staatlicher Fördermöglichkeiten erheblich günstiger zu gestalten, beispielsweise durch den Abschluss von Förderdarlehen der öffentlichen Hand, für die unter Umständen neben den ohnehin besonders günstigen und vorteilhaften Konditionen durch niedrige Zinssätze und komfortable, aber dennoch flexible Tilgungsmodalitäten, sogar Sonderkonditionen erhältlich sind. Dies ist möglich, wenn man schlau ist und die Darlehensverträge über eine spezialisierte Finanzberatung abschließt, die Rabatte auf die Konditionen erhält und diese auch an die Kundschaft weitergibt findet somit dasselbe Prinzip statt wie bei Fonds, die ebenfalls bei unabhängigen Finanzdienstleistern häufig mit Rabatt bezogen werden können. Mitunter kann man auf diese Weise sogar Fonds ohne Ausgabeaufschlag kaufen.

Die Riester-Rente ist ein weiteres Instrument der Finanzierungsförderung, das in Zusammenhang mit selbstgenutztem Wohneigentum die gesamte Finanzierung günstiger gestalten hilft und somit verbilligt bzw. zu einer finanziellen Entlastung beiträgt. Die Riester-Förderung besteht aus staatlichen Zuschüssen in Form einer Altersvorsorgezulage und gegebenenfalls zusätzlichen Steuervorteilen. Sie steht allen zu, die zum berechtigten Personenkreis zählen. Dies sind neben allen Rentenversicherungspflichtigen auch Amtsträger wie Beamte sowie deren Ehegatten, sofern diese nicht selbst zum berechtigten Personenkreis rechnen. Im Zusammenhang mit Immobilien ist insbesondere Wohn-Riester interessant, da die Förderung hier direkt in die Immobilienfinanzierung eingebunden werden kann. Kinder verdienen bei Riester übrigens mit, da es für jedes Kind, für das Kindergeld bezogen wird, ersatzweise ein Kinderfreibetrag eingeräumt ist, Kinderzulagen fließen.

This entry was posted in Baufinanzierung. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>