Bauen

Beim Bauen ist vorausschauendes Denken ein ganz wichtiger Faktor. In der Planung und Finanzierung geht es nicht nur darum, sich den gewünschten Bau maßgenau zu erstellen, sondern es geht auch darum, die spätere Finanzierung des Unterhalts zu planen und zu gewährleisten. Was nützt der schönste Bau in der besten Lage, wenn der Unterhalt später nicht mehr von der Familie getragen werden kann, und er schon bald wieder aufgegeben werden muss. Um dieses Risiko auszuschließen, müssen von Anfang an die später zu erwartenden Unterhaltskosten in die Planung miteinbezogen werden.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten schon beim Bauen so vorausschauend zu planen, dass die späteren Betriebskosten des Hauses so gering wie möglich gehalten werden. Ein ganz aktuelles Thema, das im Moment allen auf den Nägeln brennt, ist das Energiesparen. Das Energiesparen früherer Zeiten, das einfach nur bedeutete, die Heizung niedriger zu stellen und es im Haus etwas kühler zu halten gehört der Vergangenheit an. Heutzutage gibt es die verschiedensten Möglichkeiten, Energie einzusparen. Schon beim Bauen kann man dafür Vorsorge treffen, dass später eine angenehme Atmosphäre im Haus herrscht und die Kosten trotzdem gering bleiben.

Wer heute ein neues Haus baut, kann von energiesparenden Baumaßnahmen profitieren und dafür sogar noch günstige Förderkredite erhalten. Diese Kredite werden von der KfW, der Kreditanstalt für Wiederaufbau, bereit gestellt. So werden sowohl Immobilienkäufer als auch Bauherren mit günstigen Krediten versorgt. Profitieren kann dann von dieser Förderung nicht nur der Bauherr oder Käufer, sondern die Gesellschaft in der Gesamtheit, weil damit auch ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz geleistet werden kann. In jedem Fall werden damit die späteren Energiekosten gering gehalten und die gesamte Finanzierung des Baus erhält eine weitere Absicherung.

Auch für die Beratung in Energiefragen gibt es verschiedene unabhängige Beratungsstellen. Hier kann man problemlos Hilfe erhalten und sich mit allen nötigen Informationen versorgen. Damit kommt ein weiteres Themenfeld auf den Bauherren zu, auf dem er sich schlau machen muss. Bei einem Neubau ist es sinnvoll, die energiesparenden Maßnahmen bereits in den Bau miteinfließen zu lassen, und nicht erst später nachzurüsten. Dabei geht es darum, die Fördermöglichkeiten gleich von Beginn an zu nutzen und auch die Einsparmöglichkeiten von Anfang an zu nutzen. Niedrige Energiekosten wirken sich nach Fertigstellung des Baus auf die finanzielle Situation der Familie des Bauherren positiv aus. Das darf man nicht außer Acht lassen, denn es gibt für die Familie des Bauherren vielfältige Belastungen, die alle bedacht werden müssen. Eine Entlastung auf dem Energiesektor verringert einen schwer in voraus zu berechnenden Kostenfaktor und wird daher immer willkommen sein. Eine günstige Auswirkung auf die Liquidität der Familie des Bauherren verringert den Druck und entspannt die ganze Lebenssituation. Nehmen Sie am besten eine unabhängige Finanzberatung in Anspruch, das lohnt sich!

This entry was posted in Baufinanzierung. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>