Baufinanzierung ohne Eigenkapital

Auch wer kein oder kaum Eigenkapital hat, jedoch über ein regelmäßiges und gutes Einkommen verfügt, kann durchaus auch über eine entsprechende Immobilienfinanzierung eine Immobilie erwerben oder bauen. Sicher ist es in diesem Fall nicht so einfach einen entsprechenden Kreditgeber für die gewünschte Baufinanzierung zu finden, jedoch stellt die Immobilie selbst für den Kreditgeber auch eine Sicherheit dar, auf die er im Falle einer misslungenen Rückzahlung zurückgreifen kann. Natürlich möchte es niemand soweit kommen lassen. Deshalb wird wie in anderen Kreditvergaben auch, bei Immobilienfinanzierungen jeder Aspekt des Geschäfts geprüft. Dabei muss sich der Kreditnehmer gefallen lassen, dass seine finanziellen Verhältnisse genauestens unter die Lupe genommen werden. Jedoch wird jeder, der sich auf dem Finanzmarkt ein wenig schlau gemacht hat, dafür Verständnis aufbringen. Denn ein Kreditgeber, der den zukünftigen Kreditnehmer auf Herz und Nieren prüft, geht verantwortungsvoll vor. Er stellt niemandem Geld zu unvertretbaren Bedingungen zur Verfügung. Damit schützt er nicht nur sich selbst sondern auch den zukünftigen Kreditnehmer.

Für den Kreditnehmer ist die genaue Prüfung seiner finanziellen Verhältnisse und die Beurteilung des Kreditgebers über die Zahlungsfähigkeit durchaus auch als Schutz zu werten. Bekommt er einen negativen Bescheid über eine gewünschte Immobilienfinanzierung, weiß er selbst ganz genau, dass er für sich entweder das falsche Objekt gewählt hat oder seine Rückzahlungsmöglichkeiten überschätzt hat. Hier sollte er nicht verzweifeln und den Wunsch nach einer Immobilie vollständig ad acta legen. Auch eine negative Bewertung hat ihre postitiven Seiten. Dass durch diese Bewertung erlangte Wissen über die eigenen Möglichkeiten kann man positiv wenden, indem man daraus Rückschlüsse zieht für weitere Planungen. Wenn eine Immobilienfinanzierung zum gewünschten Zeitpunkt oder für das gewünschte Objekt nicht möglich ist, kann der Kredtinehmer auch im Dialog mit dem Kreditgeber daran arbeiten, seine persönliche Voraussetzungen zu verändern.

Wer auf der Suche ist nach einer Immobilienfinanzierung, wird eventuell feststellen müssen, an seinen Plänen Abstriche machen zu müssen. Eventuell lässt sich das gewüschte Ofjekt nicht finanzieren. Dann gibt es immer noch die Möglichkeit, sich nach anderen lohnenderen Objekten umzusehen und seine persönlichen Pläne entsprechend anzupassen. Liegt die Ablehnung des Kreditwunsches allein and der Auswahl einer bestimmten Wunschimmobilie, muss man seine Träume wohl der Realität anpassen. Das heißt jedoch keineswegs, dass man sie für immer aufgeben muss. Auch die Entscheidung über eine Kreditvergabe im Rahmen einer Immobilienfinanzierung ist nur eine Momentaufnahme. Ändern sich die persönlichen Verhältnisse des Kreditnehmers entscheidend zum Positiven, stehen ihm später immer noch andere Optionen offen. Falsch wäre es, alle Wünsche aufzugeben. Für eine Familie ist es gerade im Rahmen einer Finanzierung ganz wichtig sich auf das Realistische, das Machbare zu beschränken. Nur so lassen sich die Wünsche dann auch tatsächlich umsetzen. Der Lebensstandard der Familie bleibt gesichert und alle können gemeinsam in eine positive Zukunft im eigenen Heim blicken. Nur wenn die Wunschimmobilie den Kreditnehmer nicht in finanzielle Schwierigkeiten bringt, bleibt sie eine Wunschimmobilie. Nur so lässt sich der Lebensstandard halten und auch eine Versorgung für spätere Zeiten aufbauen.

This entry was posted in Baufinanzierung. Bookmark the permalink.

One Response to Baufinanzierung ohne Eigenkapital

  1. Jörg says:

    Guter Artikel! Im Zweifel nicht gleich die Flinte ins Korn werfen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>