Immobilienfinanzierung

Der Neubau einer Immobilie hat einen ganz besonderen Vorteil: Man hat die Möglichkeit durch Eigenleistungen einiges an Kosten zu sparen und zu einer Baufinanzierung greifen. Zudem kann es günstiger sein, anstatt der monatlichen Miete gleich die Kreditraten für die eigenen vier Wände zu zahlen. Bei niedrigem Zinsniveau und einem hohen Eigenkapitalanteil sowie einer Immobilie, welche eine hohe Wertsteigerung hat, kann sich ein Neubau oder der Kauf einer Immobilie mit einer Immobilienfinanzierung lohnen.
Vor der Entscheidung, sich seinen Traum zu erfüllen, muss man sich Gedanken über die Immobilienfinanzierung machen. Neben den Banken bieten zudem auch Versicherungen, Bausparkassen oder Sparkassen solche Immobilienfinanzierung an.
Meist wird als Immobilienfinanzierung eine langjährige Finanzierung gewählt. Mit einem Hypothekendarlehen lassen sich hierbei bis zu 80 Prozent der Bau-und der Grundstückskosten finanzieren. Eine besondere Form des Hypothekendarlehens ist hierbei das Annuitätendarlehen. Mit einer gleich hohen Rate, welche über die gesamte Laufzeit gilt, wird das Darlehen zurückgezahlt. Auf diese Weise ist man als Kreditnehmer vor unerwarteten Forderungen oder Mehrbelastungen geschützt.
Das Annuitätendarlehen setzt sich aus zwei Bestandteilen zusammen, dem Zins und der Tilgung. Mit jeder Zahlung auf die Schuld, verringert sich der Anteil der zu zahlenden Zinsen. So steigt der Tilgungsanteil, während der Zinsanteil an der Rate sinkt.
Dennoch ist beim Ablauf der Zinsbindung das Darlehen noch nicht restlos getilgt und eine Anschlußfinanzierung muss abgeschlossen werden. Dabei ist man wiederrum von den zu der Zeit geltenden Zinsen abhängig. Unter Umständen muss man höhere Zinsen für die Anschlußfinanzierung in Kauf nehmen.
Weiterhin sollte man beim Vergleich nicht nur den Effektivzins schauen, denn dieser enthält nicht alle Kreditkosten. Gerade beim Neubau fallen Bereitstellungszinsen oder auch Teilauszahlungsaufschläge an. Auch Gebühren für die Ermittlung des Immobilienwertes können bei manchen Banken anfallen.
Bausparen ist dagegen eine sehr praktische Variante zur Kapitaleschaffung, denn man kann schon im Alter von 16 Jahren mit dem Bausparen anfangen. Eine teure Variante der Immobilienfinanzierung ist die Sofortfinanzierung über das Bausparsofortdarlehen. Diese Variante ist aber auch teurer.
Bei der Variante mit der Ansparvariante. Nach der Zuteilung des Bausparvertrages kann der Bausparer die Bausparsumme erhalten. Diese Bausparsumme setzt sich aus dem angesparten Guthaben und dem Bauspardarlehen zusammen.

This entry was posted in Baufinanzierung. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>