Gewinner der Finanzkrise

Wer aktuell Darlehen für einen Immobilienerwerb oder den Hausbau benötigt, darf sich als Nutznießer der Finanzkrise fühlen. Diese ist zuletzt wieder aufgeflackert und hat zumindest bei Aktionären und auch bei glühenden Verfechtern der Europäischen Gemeinschaftswährung für Verdruss gesorgt. Allerdings hat sie auch gewichtig dazu beigetragen, dass die Zinsen für Baugeld und damit die Baufinanzierung allgemein auf ein außerordentlich niedriges Niveau gesunken sind.

Bei Baugeld handelt es sich um Darlehensmittel, die man bei Banken und Sparkassen für mittel- und langfristige Finanzierungen zum Immobilienerwerb oder zum Neubau einer Wohnimmobilie aufnimmt. Die Konditionen hierfür richten sich zum einen nach Angebot und Nachfrage, zum anderen nach den Umständen des Einzelfalls im Hinblick auf die Beschaffenheit der Immobilie und die finanziellen Verhältnisse des Kreditnehmers. Eine übergeordnete und somit maßgebliche Rolle spielt jedoch grundsätzlich das allgemeine Zinsniveau. Eben dieses stellt sich momentan als absolut niedrig dar; die Zinsen sind dementsprechend als sehr günstig anzusehen. Vor dem Aufflackern der Schuldenkrise und der Debatte um die Stabilität des Euros war eigentlich davon auszugehen, dass die Zinsen als die Preise für Geld allmählich wieder auf breiter Front steigen würden, da man Inflationsrisiken in den Begründungen seitens der Europäischen Zentralbank als Argument für künftige Erhöhung der Leitzinsen herauslesen konnte. Dass die Schuldenkrise und die Flucht vieler Anleger in die als besonders sicher geltenden Bundesanleihen dazu geführt hat, dass die Zinsen im mittel- bis langfristigen Bereich für eine Baufinanzierung derart günstig sind, ist für angehende Immobilienbesitzer ebenso von Vorteil wie für Kreditnehmer, bei denen in Kürze eine Anschlussfinanzierung ansteht.

This entry was posted in Baufinanzierung. Bookmark the permalink.

One Response to Gewinner der Finanzkrise

  1. joerg says:

    Völlig richtige Sichtweise!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>