Die Zinsen gehen nochmal runter!

Zum Antritt des neuen EZB-Präsidenten Draghi gibt es eine – für viele überraschende – Senkung des Leitzinses auf rekordverdächtige 1,25%. Dies ist eine gute Gelegenheit für Immobilieninteressenten. Ob die ohnehin besonders günstigen Konditionen für Baudarlehen, sogenanntes Baugeld, noch einmal günstiger werden oder auf längere Sicht derart nirdrig bleiben werden, ist eher fraglich. Da der Kapitaldienst einer Immobilienfinanzierung bzw. Baufinanzierung wesentlich durch die Höhe des Zinssatzes bestimmt wird, ist die monatliche Belastung in einem Umfeld weitestgehend stabiler Immobilienpreise aktuell außerordentlich niedrig im Vergleich zu zurückliegenden Zeiträumen. Nachteilig ist das niedrige Zinsniveau demgegenüber für Sparer. Insofern könnte es Sinn machen, Gelder, die mittelfristig nicht benötigt werden, in gemischte Fonds zu investieren, die nicht nur auf Zins-, sondern auch auf Dividendentitel setzen. Langjährig erfolgreiche Fonds ohne Ausgabeaufschlag in einem Dauerzinstief zu kaufen, dürfte mit einem guten Chancen-Risiko-Profil versehen sein. Angesichts der derzeitigen Schwankungen an den Finanzmärkten, die ja die wesentliche Ursache für die Zinssenkung darstellen, empfiehlt es sich hierbei insbesondere, über einen Sparplan ratierlich zu investieren.

This entry was posted in Allgemein, Baufinanzierung, Finanzen, Geldanlage and tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>