Risikoversicherungen

Eine Versicherung ist grundsätzlich dafür da, Risiken abzusichern. Insofern ist der Begriff Risikoversicherung im Grunde wenig aussagekräftig. Üblicherweise verbirgt sich hinter einer als Risikoversicherung bezeichneten Police in der Praxis eine Risiko-Lebensversicherung. Diese ursprüngliche Form der Lebensversicherung dient dazu, die Risiken, die den Hinterbliebenen im Falle des Todes der versicherten Person innerhalb der Laufzeit der Versicherung finanziell abzusichern. Vereinbart wird eine Versicherungssumme, welche im Falle des Todes fällig wird. Ein darüber hinaus gehender Sparvorgang findet grundsätzlich nicht statt. Dies ist bei einer anderen Form der Lebensversicherung, der sogenannten Kapitallebensversicherung, der Fall. Bei dieser oft unter dem Schlagwort Lebensversicherung vermarkteten Produkt findet neben der reinen Risikoabsicherung ein zusätzlicher Sparvorgang statt, welcher zur Vermögensbildung des Versicherungsnehmers gedacht ist. Im Erlebensfall, wenn also der Versicherungsfall während der Versicherungslaufzeit nicht eingetreten ist, erhält man somit ebenfalls eine Gegenleistung. Diese kann je nach Vereinbarung und nach Ermessen des Versicherungsnehmers in der Auszahlung des aufgelaufenen Guthabens bestehen oder in einer wie auch immer ausgestalteten Rentenzahlung. Im Gegensatz zur reinen Risiko-Lebensversicherung stehen kapitalbildende Lebensversicherungen bisweilen in der Kritik, was die Rendite und die Kosten sowie deren Transparenz angeht. Eine reine Risikoversicherung zur Absicherung des Todesfallrisikos findet hingegen uneingeschränkte Akzeptanz und wird häufig in Zusammenhang mit einer Immobilienfinanzierung eingesetzt. Die Versicherungsleistung sichert in diesem Fall die potenziell Hinterbliebenen vor dem finanziellen Ruin ab, sofern diese die eingegangenen Verpflichtungen nicht aus eigener Kraft bestreiten könnten.

This entry was posted in Baufinanzierung, Finanzen, Versicherungen and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>